Tüfels Chilen | Freizeit Tipp

Das Jahr 2020 ist in allen Belangen ein sehr spezielles. Noch nie war die gesamte Bevölkerung so eingeschränkt wie in diesem geschichtsträchtigen Jahr. Doch gerade in dieser schwierigen Zeit ist es sehr wichtig, dass wir unsere Freizeit aktiv und an der frischen Natur gestalten. Wir haben euch ein paar Tipps für die Freizeit in der aktuellen Lage zusammengestellt.

Tüfel chilen tösstal

Es ist wieder einer dieser schönen Herbsttage und dank Kurzarbeit haben wir eigentlich viel mehr Zeit als in normalen Jahren. Also packen wir unseren Rucksack mit Lunch, warmen Kleidern und natürlich Masken (unsere haben wir bei schutzmasken-schweiz.ch günstig online gekauft) und machen uns auf den Weg zum Bahnhof. Da wir nur eine möglichst kurze Strecke mit dem Zug fahren wollen, haben wir uns für eine Destination ganz in der Nähe entschieden. Wir werden wieder mal ins nahegelegene Tösstal gehen. Also fahren wir von Winterthur mit dem Zug bis nach Kollbrunn, das sind nur rund 10 Minuten mit dem Thurbo. Kaum aus dem Zug ausgestiegen sind wir schon auf einem schönen Wanderweg, welcher uns durch Waldpfade bis zur Teufelskirche (Tüfels Chilen) führt. Dies ist ein wunderschöner, mystischer Platz, welcher heute unter Naturschutz steht. Wir verweilen kurz und machen uns dann weiter den steilen Weg hinauf auf eine Hochebene.

Infotafel Tüfels Chilen

Der Wanderweg liegt noch im Hochnebel, doch die Sonne drückt langsam aber sicher durch die graue Wand. Wir schlagen den Weg Richtung “Hand” ein und schauen uns fasziniert das Schauspiel der Sonnenstrahlen an, welche sich durch den Nebel kämpfen. Wir erreichen die Hauptstrasse von welcher der Wanderweg weiter auf den Schauenberg führen würde. Doch unser Ziel ist ein anderes. Wir folgen der Hauptstrasse für ca. 1.5 Kilometer und erreichen dann das kleine Dörfchen Gyrenbad. Mit hungrigem Magen kehren wir im Gasthof Gyrenbad ein und werden mit einem freundlichen Service empfangen. Auch die Speisekarte überrascht uns, denn als erstes werden ein vegetarisches Tagesmenü angepriesen und es gibt sogar mehrere vegane Menüs, was gerade in Landbeizen sehr selten ist. Ich entscheide mich für das Herbstmenü, meine Begleitung für die veganen Tortellini. Wir werden nicht enttäuscht. Die Menüs sind sehr liebevoll und gekonnt gekocht und schmecken einfach hervorragend. Wir können euch einen Besuch de Gasthof Gyrenbad wirklich ans Herz legen, erst recht wenn ihr gerne vegetarisches Essen habt!

Nach dem Essen sind wir dem Wanderweg von Gyrenbad bis nach Turbenthal gefolgt. Das dauert gut eine halbe Stunde. Ab Turbenthal bestehen im Halbstunden-Takt S-Bahn Verbindungen zurück nach Winterthur. Gut zu wissen: Gyrenbad ist auch im Winter einen Ausflug wert. Wenn genügend Schnee liegt befindet sich ein sehr guter Schlittelhang an Südlage unweit entfernt vom Restaurant.

Posted in Schweiz | Comments closed

Mittelalterstadt Gruyères

Ein Ausflug nach Gruyéres in der Schweiz heißt Eintauchen in das Leben der Menschen aus der Zeit vor mehreren Generationen. Die Mittelalterstadt ist quasi eine Geschichtsstunde am lebenden Objekt. Es braucht keinen Museumsbesuch, um diese Erfahrung zu machen. Das Leben pulsiert in Gruyéres ähnlich wie in grauen Vorzeiten. Einen großen Teil tragen die Touristen dazu bei. Denn der Ort mit dem malerischen Ambiente ist ein Anziehungspunkt für Reisende aus allen Himmelsrichtungen.

Gruyer Schweiz Schloss
Schloss Gruyère

Die Mittelalterstadt Gruyéres liegt im Kanton Freiburg in der Schweiz. Sie spielt im Fremdenverkehr eine große Rolle. Demzufolge wird das Mittelalter Image beim Schloss und im Ort gehegt und gepflegt. Gruyéres besuchen heißt, eine authentische Zeitreise ins Mittelalter zu erleben. Das gibt es nicht an vielen Orten in Europa. Gruyéres bildet einen spektakulären Gegensatz zu den Großstädten des 21. Jahrhunderts. Allein deswegen ist ein Ausflug beziehungsweise eine Reise dahin prägend für den modernen Mensch. Wer die Vergangenheit kennt, ist offen und verständnisvoll für die Zukunft.


Schloss Gruyéres

Das Schloss-Ensemble aus dem Mittelalter steht wie ein Wahrzeichen leicht erhöht auf einem Hügel über dem Städtchen Gruyéres. Im Schloss aus dem 13. Jahrhundert erwartet die Besucher u.a. eine Multimedia Show, die eindrucksvoll das Leben der Menschen im Mittelalter demonstriert. Live begegnen dem Besucher markante Zinnen, Türme und Türmchen, Burgmauern und ein ansehnlicher Rittersaal. Einfach alle Dinge, so wie sie in historischen Romanen und Filmen vorkommen. Dazu werden interessante Ausstellungen zum Thema Mittelalter präsentiert. Ein Höhepunkt der Besichtigung ist der Ausblick von der Schlossterrasse. Dort bilden die Freiburger Voralpen ein eindrucksvolles Panorama.

Kleinstadt Gruyéres

Das Wappen der Region zeigt einen Kranich, er ist auch der Namensgeber von Gruyéres. Der Ort beschert seinen Gästen eine Zeitreise besonderer Art. Sie wird u.a. dadurch ganz einmalig, weil Gruyéres verkehrsfrei ist. Das verstärkt auf jeden Fall den mittelalterlichen Eindruck. Der Bummel durch die Gassen verläuft völlig störungsfrei von Autos etc. Gastronomie und Handel bietet traditionelle Gerichte und Waren an.

Zum Augenschmaus kommt in Gruyéres unbedingt der Gaumenschmaus mit Verlockungen aus der Schweizer Küche. Zu den Spezialitäten zählt zum Beispiel ein Fondue, quasi ein Muss in dem Land. Fast auf Schritt und Tritt locken malerische Motive zum Fotografieren. Der Mittelalter Charme des Städtchens Gruyéres offenbart sich an jeder Ecke.
Man sollte sich für den Besuch in Gruyéres viel Zeit nehmen. Wer sich nicht selbst orientieren möchte, der kann eine Führung durch das Schloss und die Stadt buchen. Interessantes bietet auch ein Workshop bei einer Chocolaterie, der Besuch im Tibet Museum, eine Schaukäserei oder das Museum über den Schweizer Alien Erfinder namens Giger. Das Giger Museum befindet sich in der Nähe vom Schloss und betreibt auch eine empfehlenswerte Bar.

Posted in Fotografie, Schweiz | Comments closed

Stabiles Geschirr

Vielleicht seid ihr kürzlich Eltern geworden und ihr habt euch gefragt, wo man stabiles Kindergschirr kaufen kann, welches robust ist und von den Kindern nicht sofort zerstört wird. Denn wie schnell passiert es, dass Teller und Becher vom Kindersitz auf den Boden geschissen werden und dabei zu Bruch gehen. Aber klar, aus diesem Grund haben auch wir uns zuerst für das günstige Plastikgeschirr aus dem Supermarkt entschieden. Das Problem dabei sind aber die Schadstoffe, welche durch das Schaben mit Löffel und Gabel täglich aus dem Kunststoff gelöst werden und dann über die Nahrung in den Organismus der Kinder gelangen. Plastikgeschirr sind nach mehrmaligem Gebrauch auch sehr schnell abgenutzt und unappetitlich aus, ein weiterer Grund weshalb wir uns nach einer Alternative umgeschaut haben.

Stabiles Kindergeschirr
Stabiles Kindergeschirr aus Emaille

Nach einer intensiven Recherche, bei welcher wir auch die Aspekte Nachhaltigkeit und Regionalität berücksichtigt haben, sind wir auf eine Schweizer Firma gestossen, welche Kindergeschirr aus Emaille herstellt. Die Fertigung erfolgt in Österreich, wobei grossen Wert auf ökologische und soziale Nachhaltigkeit gelegt werden. Das stablie Kindergeschirr aus Emaille kommt im coolen Vintage Design daher und wir durch Kaffee-Kannen, Espressotassen und weitere ansprechende Modelle ergänzt. Die Geschirrsets sind extrem wertig, sehr einfach zu reinigen und bieten ausserdem den Vorteil, dass sie sogar im Ofen oder auf einer Herdplatte erhitzt werden können. Somit ist es gut denkbar, dass sie den nächsten Gratin in einer Schale aus Emaille backen und dann direkt auf dem Tisch anrichten können. YIV steht eigentlich für Kindergeschirr, aber ganz ehrlich die coolen Teller, Tassen und Schalen haben in no Time die Herzen von unserem sehr erwachsenen Testteam erobert. Niemand von uns möchte jemals wieder Kindergeschirr aus Bambus oder Plastik verwenden. Emaille wird aus natürlichen Stoffen hergestellt und besteht aus Metall mit einer schmutzabweisenden Glasbeschichtung. Bei richtiger Pflege hält Emaille Jahrzehntelang und setzt auch bei grosser Abnutzung keine giftigen Stoffe frei. Nehmen Sie sich kurz Zeit und erfahren Sie mehr über den Produktionsprozess von Emaille Produkten.

Posted in Schweiz, Uncategorized | Comments closed

Amazonasgebiet Brasilien

Das grösste Land Südamerikas (48 Prozent der gesamten Fläche) ist sehr vielfältig mit seinen Hochebenen, Savannen, seiner grossen Küstenebene und natürlich auch mit seinen riesigen Regenwäldern im Amazonasbecken. Rund 60 Prozent dieses fast 6 Millionen Quadratkilometer grossen zusammenhängenden Regenwaldgebietes gehören zu Brasilien und sind eines der absoluten Naturwunder der Erde. Flora und Fauna des Amazonasgebietes sind einzigartig, neben rund 40.000 Pflanzenarten leben hier über 400 Säugetierarten, 1300 Vogelarten, 800 Reptilien-und Amphibienarten und über 1000 Fischarten. Grosse Hotelanlagen und ausgebaute Strassen finden sich im Amazonasgebiet nicht, dafür werden Übernachtungen im Urwaldcamp, Essen am Lagerfeuer, Kanutouren durch zahllose Nebenarme des “Vaters aller Flüsse”, Besuche bei den Caboclos, den eingeborenen Stämmen und Tierbeobachtung im nächtlichen Dschungel angeboten.

Schiff Fluss Brasilien

Zauberhaftes Amazonas Gebiet in Brasilien

Touristen erfahren, wie Kautschuk gewonnen und Maniok verarbeitet wird, sie sehen Kaimane und Piranhas in ihrem Lebensraum. Eine Reise ins Amazonasgebiet Brasiliens kann man zwar fast gefahrlos und perfekt begleitet, ohne Angst unternehmen, aber sie ist immer noch ein Stück Abenteuer und ein Ausflug in eine fremde unbekannte Welt. Die meisten brasilianischen Dschungeltouren starten und enden in Manaus, der Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas am Zusammenfluss von Rio Negro und Amazonas. Und schon dieses Zusammentreffen der Flüsse ist sehr interessant, weil sich das schwarze und das schlammbraune Wasser der beiden Flüsse kilometerlang nicht vermischt. Aber auch die Stadt Manaus selbst ist, wenn auch recht heiss und feucht, sehenswert. Eine andere Möglichkeit, ins brasilianische Amazonasgebiet zu kommen, ist eine Fahrt mit dem Schiff von Belem, der Hauptstadt des Bundesstaates Para aus.

Posted in Brasilien | Comments closed

Ohne Schlüssel von Sardinien nach Hause

Nie hätten wir gedacht, dass wir einmal die Dienste von einem Schlüsseldienst in Zürich in Anspruch nehmen müssen. Doch nach unserer traumhaften Reise nach Sardinien standen wir auf einmal ohne Wohnungsschlüssel vor unserer Haustüre. Und wir waren unglaublich dankbar, dass wir die Türe durch einen kompetenten Schlüsselservice öffnen lassen konnten. Aber erste einmal möchten wir euch von unserer Sardinien Reise berichten. Die Mittelmeerinsel Sardinien, ist die zweitgrösste Insel Italiens und hat für Urlauber vieles zu bieten. Ein einzigartiges Naturbild mit unzähligen, selten Pflanzen und Tieren, wunderschöne Buchten und viele verträumte Ortschaften machen einen Urlaub auf Sardinien zu einem unvergesslichen Erlebnis. Schon nach einer zweistündigen Flugzeit

Sehenswertes auf Sardinien

Kulturelle Sehenswürdigkeiten, historische Attraktionen und beeindruckende Naturlandschaften prägen einen Urlaub auf Sardinien. Zu den Highlights gehört sicherlich der Capo d’Orso, der Bärenfelsen der durch Wind und Wetter eine einzigartige Form erhalten hat und 122 Meter hoch ist, und der Palast Palazzo D’Albis aus dem 16. Jahrhundert, in dem einst Kaiser Karl V. residierte.
Das Amphitheater Romano liegt nordwestlich des Zentrums von Cagliari und ist das grösste Bauwerk aus römischer Zeit. Die Tribünen, die Käfige der Löwen und die Gladiatorenräume sind hier noch gut erhalten. Per Boot ab Cala Gonone erreicht man die 5 km lange Grotta del Bue Marino, auf deren Besichtigungstour etwa 900 m der Tropfsteinhöhle bewundert werden können. Auch die Felsenhalbinsel Capo Testa, mit ihren bizarren Felsformationen, hat für Naturverbunde Besucher eine Menge zu bieten.

Traumstrände auf Sardinien

Sardinien entdecken

Zahlreiche, kilometerlange Sandstrände und sehenswerte Buchten laden auf Sardinien zum Verweilen ein. Das Meer mit dem kristallklaren, türkisfarbenen Wasser ist ideal geeignet, um Wassersportarten zu betreiben. Einige der schönsten Segelgebiete Europas sind rund um Sardinien zu finden. Doch auch für viele andere Sportarten ist die Mittelmeerinsel wie geschaffen. Angler, Reiter und Wanderer können in der regional unterschiedlich geprägten Natur die Vielfalt der Flora und Fauna geniessen. Ebenso ist Sardinien ein perfektes Reiseziel für Radfahrer und Mountainbiker. Eine geführte Radtour durch Sardiniens Landschaft eignet sich auch für Familien, während die Berge Siziliens hohe Kondition erfordern und so nur von erfahrenen Mountainbikern befahren werden sollten. Auch werden interessante Klettertouren angeboten, die für absoluten Nervenkitzel sorgen. Die kulinarische Vielfalt Italien erstreckt sich über frischen Fisch und Meeresfrüchte an der Küste, und traditionellen Gerichten aus Schaaf und Lamm im Landesinneren. Fantastische Weine, hervorragende Käsesorten, Brotspezialitäten und fangfrischer Fisch machen die Küche auf Sardinien zu einem Genuss für den Gaumen. Uns aus eigener Erfahrung möchten wir euch empfehlen auf eure Wohnungsschlüssel acht zu geben und allenfalls einen Zweitschlüssel bei guten Nachbarn oder Verwandten zu deponieren. Wir mussten nach unserer Heimkehr für teures Geld den Schliesszylinder unserer Wohnungstüre auswechseln lassen und neue Schlüssel kaufen um wieder in unsere eigenen 4 Wände zu kommen. Das war uns wirklich eine Lehre für’s Leben!

Posted in Uncategorized | Comments closed

Maderia – Inselperle vor Portugal

Die portugiesische Insel mit ihren blühenden Pflanzen und einmaligen Naturgebieten, sowie zahlreichen gut ausgeschilderten Wanderwegen, ist während des ganzen Jahres ein beliebtes Urlaubsziel von Menschen aus aller Welt. Der einzigartige Loorbeerwald von Madeira wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nachfolgend werden einige der touristischen Highlights vorgestellt.

Levadas:
Die Levadas sind kleine Bewässerungskanäle, die quer über die Insel verlaufen und die im Süden liegenden Gebiete mit Wasser aus dem Norden versorgen, weil hier die meisten Niederschläge zu verzeichnen sind. Schöne Wanderwege entlang der Kanäle führen durch die schönsten Landschaften von Madeira und ermöglichen dabei herrliche Ausblicke auf Flora und Fauna des Eilandes.

Madeira - Ein Paradies für Ferien

Madeira – Ein Paradies für Ferien

Camara de Lobos:
Im Süden von Madeira gelegen, hat sich die Stadt mit ihren etwa 15.000 Einwohnern ihre Ursprünglichkeit als Fischerdorf bis heute erhalten.
Camara de Lobos liegt in einer kleinen Bucht westlich von Funchal und das kristallklare Wasser lädt zum Baden ein.

Funchal:
Die Hauptstadt von Madeira mit ihrer berühmten Kathedrale aus dem Jahre 1517, begeistert immer wieder die Gäste aus aller Welt.
Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Botanischen Gartens und der zahlreichen Märkte von Funchal. Der oberhalb der Stadt gelegene Monte Funchal ist mit einer Seilbahn zu erreichen und die Wanderer haben die Möglichkeit, die Ruhestätte des letzten Kaisers von Österreich zu besuchen.

Jardim Botanico:
Der Botanische Garten ist der bekannteste der Insel und seit dem Jahre 1960 für die Öffentlichkeit zugänglich. Er bietet einen einmaligen Blick auf die Stadt Funchal und auf einer Fläche von 80’000 Quadratmetern können zweitausend exotische Pflanzen bewundert werden.

Posted in Madeira, Portugal | Comments closed

Trotz Smartphones: Digitale Spiegelreflexkameras im Trend

Obwohl die Konkurrenz durch Smartphones, Kompaktkameras und spiegellose Systemkameras in den letzten Jahren beständig gewachsen ist: Nicht nur bei einem Fotoshooting Fotograf wie Oli Wilderbach erfreuen sich DSLRs nach wie vor grösster Beliebtheit. Dies liegt vor allem an der breiten Palette an Gestaltungsmöglichkeiten, die diese ihrem Anwender bieten. Auch wenn Smartphones heute meist tägliche Begleiter sind und für spontane Aufnahmen jederzeit zur Verfügung stehen, liegen ihre technischen Limitationen doch auf der Hand. Die meisten Smartphones verfügen nur über eine einzelne und noch dazu relativ lichtschwache Brennweite – in der Regel ein moderates Weitwinkel. Dieses bietet zwar einen guten Kompromiss für Schnappschüsse und Aufnahmen kleiner Personengruppen, echte Portraits wirken jedoch durch den weiten Bildwinkel unnatürlich verzerrt. Für ausgedehnte Übersichtsaufnahmen, etwa von Architektur und Landschaften, ist der Bildwinkel dagegen nicht gross genug. Hinzu kommt die vergleichsweise geringe Bildqualität aufgrund der kleinen Sensoren.

Trotz Handykameras: Qualität von DSLR's bleibt beliebt

Trotz Handykameras: Qualität von DSLR’s bleibt beliebt

DSRLs besitzen dagegen einen Vorteil durch die Größe der Verbauten Sensoren. Selbst Sensoren im Format APS-C – der kleinsten üblicherweise bei digitalen Spiegelreflexkameras verbauten Sensorgröße – sind bereits 10-15 mal so groß wie ein durchschnittlicher Bildsensor in einem Smartphone und 3-6 mal so groß wie die gängigen Sensoren in Kompaktkameras. Sensoren im Kleinbild- oder Vollformat sind noch einmal 50 % grösser als der APS-C-Standard. Werden ein Höchstmass an Auflösung, Schärfe und nuancierter Farbwiedergabe angestrebt, so kommt dieser Größenvorteil voll zur Geltung. Daneben besitzen DSLRs in der Regel vielfältige Möglichkeiten zur Verwendung von Zubehör, zu dem vor allem Wechselobjektive zu rechnen sind. Egal ob Weitwinkel oder Teleobjektiv (gegebenenfalls mit zusätzlichem Telekonverter), kompaktes Reisezoom oder hochlichtstarke Reportage- und Portraitbrennweiten, die Möglichkeiten, das DSLR-System spezifischen Bedürfnissen anzupassen, sind nahezu unendlich. Hinzu kommen Anwendungsoptionen von Verlaufs- und Polarisationsfiltern. Massgeschneiderte Streulichtblenden oder gar -kompendien sorgen für bestmögliche Brillanz. Ihre Anwendung ist dagegen bei Smartphones oder Kompaktkameras entweder nicht möglich oder nicht praktikabel. Insbesondere die Bodies der professionellen und semiprofessionellen DSLR-Sparte bieten dem erfahrenen Anwender zudem die Möglichkeit, alle Aufnahmeparameter gezielt und schnell selbst zu kontrollieren und zu verändern. Hochpreisige Modelle verfügen oftmals über Dichtungen zum Staub- und Spritzwasserschutz und erlauben den Einsatz unter widrigsten Bedingungen. In den vergangenen Jahren bekamen DSLRs zunehmend Konkurrenz durch spiegellose Systemkameras. Das Zubehörangebot ist für DSLRs allerdings bedeutend größer, da diese Systeme schon seit Jahren etabliert sind und bei vielen Herstellern auch ältere Objektive aus Analog-Zeiten weiterhin verwendet werden können.

Posted in Fotografie | Comments closed

iPhones & Co – die neuen Kompaktkameras?

Smartphones haben in den vergangen Jahren Kompaktkameras zunehmend den Rang abgelaufen. Ihr großer Vorteil liegt auf der Hand: Sie sind unsere täglichen Begleiter geworden und erlauben so zu jeder Zeit spontane Aufnahmen. Zudem lassen sich die gemachten Bilder durch das Internet sofort mit anderen teilen, sei es durch Bildnachrichten oder durch das Hochladen in soziale Netzwerke. Die Bildqualität der Smartphones ist in letzter Zeit immer besser geworden. Dies versuchte unlängst Apple mit großformatigen Werbeplakaten, die mit dem iPhone 6 gemachte Fotos zeigten, zu beweisen. Aber auch Samsung, Sony, LG, Microsoft, Google und Blackberry verbauen ausgezeichnete Kameras in der aktuellen Smartphone-Generation.

Smartphones verdrängen Kompaktkameras immer mehr

Smartphones verdrängen Kompaktkameras immer mehr

Nichtsdestotrotz leiden Smartphone-Kameras an einer Reihe von technischen Limitationen. Ihre Sensoren sind im Vergleich zu DSLRs oder Systemkameras recht klein, die Auflösung geringer und in der Regel verfügen sie nur über eine einzige Brennweite im gemäßigten Weitwinkelbereich. Letzteres führt gerade bei Portraits oft zu Aufnahmen mit unschöner perspektivischer Verzerrung. Hier kann man jedoch Abhilfe schaffen, indem man einfach bei der Aufnahme einen Schritt zurück geht und später bei Bedarf den Ausschnitt durch Bildbearbeitung etwas verkleinert. Dadurch wird der Effekt einer längeren Brennweite erreicht. Für echte Weitwinkelaufnahmen sind die Objektive der Smartphones dagegen meist nicht weitwinkelig genug. Hier können jedoch Programme helfen, die mehrere Aufnahmen zu einem Panorama zusammenkopieren. Durch dieses „Stichen“ lassen sich auch ohne Weitwinkelobjektiv ausgedehnte Landschaften oder Skylines von Großstädten einfangen. Auch wenn Sonnenblenden für Smartphones völlig unpraktisch sind – das Gerät würde schließlich nicht mehr in die Hosentasche passen – so ist bei starkem Gegenlicht zu empfehlen, mit der freien Hand die Smartphone-Kamera vom Sonnenlicht abzuschatten. Auf dem Display kann dieser Effekt schließlich sehr einfach nachvollzogen und zudem kontrolliert werden, ob die Hand bereits ins Bildfeld zu ragen beginnt.

Posted in Uncategorized | Comments closed

Das Ende der 90 Jahre

Die 90er Jahre waren ein musikalisches Jahr der Aufbruchstimmung. Was heute zum Beispiel von der Grunge Band Virginsoil neu interpretiert wird, wurde in den 90ern mit Bands wie Nirvana, Pearl Jam, Mudhoney und vielen anderen – wenn auch nur für kurze Zeit – salonfähig. Nach dem dahinscheiden der Grunge-Ikone Cobain war der steile Aufstieg der eher depressiven Musik aber innnert kürzester dahin. Es wurde Platz geschaffen für neue Musikrichtungen. In der Folge entstand ein Mix aus elektronischer Musik und analoger. Dadurch entstanden die Musikstile Trip Hop, aber auch Cross Over die härtere Kombination der beiden. Es eröffnete sich innert kürzester Zeit ein neues sehr attraktives Tummelfeld für Musiker jedes Genres.

90er Jahre Musik

Neben dem Mix von bestehenden Stilen mit den neuen Möglichkeiten der elektronischen Musik etablierten sich aber auch die rein digitalen. Es entstanden die klassischen Technostile, aber auch Breakbeats, Djungle, und Megabands wie Prodigy, welche praktisch einen eigenen neuen Stil entwickelten und damit die Massen bewegten. Auch Trip Hop gehörte während Jahren zu einer sehr beliebten Musikrichtung, welche von Björk und Bands wie Morcheeba, oder Massiv Attack geprägt wurden. Auch Faceless darf man getrost in diese Auflistung nehmen, welche auch heute noch erfolgreich durch die Welt tingeln und sich mit hochstehenden Bühnenshows einen Namen auf der ganzen Welt gemacht haben. Auch wenn viele der alten grossen Namen heute bedeutend an Glanz verloren haben, so existieren doch viele Band und Interpreten auch heute noch. Es war eine sehr inspirierende Zeit, in welcher im Vergleich zu heute unglaublich kreative Kombinationen und neue Stile entwickelt wurde. Bleibt zu hoffen, dass die jüngere Generation schon bald wieder mehr Offenheit im musikalischen Sinne an den Tag legt und wieder neue, eigene Kreationen entstehen lässt.

 

Posted in Musik | Comments closed

Hippe Mode von Kleinunternehmen

Wer heut zu Tage auf der Suche nach einem exklusiven T-Shirt Shop ist, der wird im Internet wohl schneller fündig als in der Shopping Meile. Da braucht man den Begriff nur einmal in eine Suchmaschine im Internet eingeben und schon erscheinen einem eine unendliche Liste mit T-Shirts und Oberteilen. Zuerst werden einem natürlich die Großkonzerne angezeigt, die T-Shirts in Massen herstellen und diese auch natürlich in Massen wieder verkaufen. Die Großkonzerne haben alles was man sich wünscht. Da braucht man nur in eine Filiale der Ketten gehen und schon findet man das, was man sucht. T-Shirts mit Aufdruck und Message, oder einfarbig ohne viel Tamtam. Diese T-Shirts bekommt man zu verbraucherfreundlichen Preisen. Aber was ist mit der Herstellung dieser Massenware? Da hört man in den Nachrichten von Kinderarbeit, Arbeiter die ausgenommen werden und an einem T-Shirt nicht mal 10 Cent verdienen. Aus diesem Grund können wir diese T-Shirts auch so billig in einer der Ketten erwerben. Aber geht das nicht auch anders? Kann man in der heutigen Zeit noch Oberteile “fair” und umweltfreundlich kaufen?

T-Shirts von Kleinunternehmen

Ökologische T-Shirts von Kleinunternehmen

Natürlich ist das möglich. Gerade heute greift man lieber zu umweltschonenderen Artikeln und gibt ein paar Franken mehr aus. Es ist auch  “in” und “hipBio-Baumwolle zu tragen und diese stolz zu präsentieren und den Designs haftet kein negatives “Öko-Image” mehr an. Man tut der Umwelt was Gutes und profitiert selbst von guten Designs und vor allem auch einer höheren Qualität. Im Internet findet man viele Kleinunternehmen, die damit werben fair produzierte Bio-T-Shirts zu verkaufen. Auch einige textile Grossbetriebe bieten mittlerweile ein Teilsortiment an biologisch produzierten Textilien an. Es werden erneuerbare Energien genutzt und Rohstoffe verwendet, die recyclebar sind. Auch ein klimaneutraler Versand wird immer wichtiger. Aber wie sehen diese Bio-T-Shirts aus? Die Designs sind heute nicht mehr von konventionellen Oberteilen zu unterscheiden. Sie sind aber angenehmer zu tragen und dank hoher Qualität meist langlebiger. Dank Fairtrade Label werden auch die Arbeiter auf den Feldern gerechter entlöhnt, so kann man diese T-Shirts wirklich mit reinem Gewissen tragen. Wer also bereit ist, sich ein wenig Zeit zu nehmen und auf Öko Labels zu achten und ein paar Franken mehr zu bezahlen, der kann auf allen Ebenen stolz sein auf das was er trägt.

Posted in Uncategorized | Comments closed