Maderia – Inselperle vor Portugal

Die portugiesische Insel mit ihren blühenden Pflanzen und einmaligen Naturgebieten, sowie zahlreichen gut ausgeschilderten Wanderwegen, ist während des ganzen Jahres ein beliebtes Urlaubsziel von Menschen aus aller Welt. Der einzigartige Loorbeerwald von Madeira wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nachfolgend werden einige der touristischen Highlights vorgestellt.

Levadas:
Die Levadas sind kleine Bewässerungskanäle, die quer über die Insel verlaufen und die im Süden liegenden Gebiete mit Wasser aus dem Norden versorgen, weil hier die meisten Niederschläge zu verzeichnen sind. Schöne Wanderwege entlang der Kanäle führen durch die schönsten Landschaften von Madeira und ermöglichen dabei herrliche Ausblicke auf Flora und Fauna des Eilandes.

Madeira - Ein Paradies für Ferien

Madeira – Ein Paradies für Ferien

Camara de Lobos:
Im Süden von Madeira gelegen, hat sich die Stadt mit ihren etwa 15.000 Einwohnern ihre Ursprünglichkeit als Fischerdorf bis heute erhalten.
Camara de Lobos liegt in einer kleinen Bucht westlich von Funchal und das kristallklare Wasser lädt zum Baden ein.

Funchal:
Die Hauptstadt von Madeira mit ihrer berühmten Kathedrale aus dem Jahre 1517, begeistert immer wieder die Gäste aus aller Welt.
Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Botanischen Gartens und der zahlreichen Märkte von Funchal. Der oberhalb der Stadt gelegene Monte Funchal ist mit einer Seilbahn zu erreichen und die Wanderer haben die Möglichkeit, die Ruhestätte des letzten Kaisers von Österreich zu besuchen.

Jardim Botanico:
Der Botanische Garten ist der bekannteste der Insel und seit dem Jahre 1960 für die Öffentlichkeit zugänglich. Er bietet einen einmaligen Blick auf die Stadt Funchal und auf einer Fläche von 80’000 Quadratmetern können zweitausend exotische Pflanzen bewundert werden.

This entry was posted in Madeira, Portugal. Bookmark the permalink. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.