Von der Straße auf die Haut – Wie aus Streetart Streetwear wird

Im Lexikon steht unter dem Begriff “streetwear” Alltagskleidung, aber kann man dies so pauschal sagen? Trägt dann jeder Mensch auf der Straße “Streetwear“?
Nein Streetwear ist mehr. Man will sich von der Masse abheben. Streetwear ist jung und angesagt. Mit der Mode wird auf der Straße ein Zeichen gesetzt. Je auffälliger und anders, desto besser. Meist wollen die Träger von Streetwear mit einer bestimmten Marke oder Label identifiziert werden oder eine Message überbringen. Streetwear kann aber auch ungezwungen und einfach wegen des Gefallens getragen werden. Oftmals erkennt man den Musikgeschmack des Trägers an der Kleidung. Da gibt es Gothic, Hip Hop oder mit welcher Richtung der Träger eben verbunden werden will. Manche Träger wollen Zeichen setzen und zeigen, dass sie anders sind als andere. Da werden Jeans und Sneaker zum Sakko getragen oder ein rosa Tüllrock zu Springerstiefeln und Lederjacke.

Streetart

Streetart

So grenzt man sich heut zu tage ab. Diese Looks werden gern fotografiert, als Hintergrund dient die Straße einer Großstadt. Auch alte Gebäude und Bahngleise, Bahnhöfe und Brücken werden gern als Hintergrund genommen. Diese Bilder kommen dann auf sogenannte “Fashion-Blogs“, die in der heutigen Zeit gar nicht mehr wegzudenken wären. Dort präsentieren die Träger der Streetstyle Mode ihre ausgefallenen Outfits. Streetwear ist sehr vielfältig, genau wie ihre Träger. Aus diesem Grund ist es schwer Streetwear überhaupt zu definieren oder eine Richtung zu beschreiben. Keine Streetwear ist der anderen gleich, nur eins haben sie alle gemeinsam: Sie sind auf der Straße entdeckt oder präsentiert worden.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.